Am Boom teilhaben mit Immobilien-Fonds und Genussrechten

Fonds oder Genussrechte sind eine gute Alternative zum Immobilien-Direkt-Investment, sagt Lars Bergmann, Vorstand der IMMOVATION AG. Denn im Gegensatz zum Hauskauf sind der Einstieg in einen Immobilienfonds oder der Erwerb von Genussrechten schon bei kleineren Summen möglich. Zudem vermeidet der Anleger den Verwaltungsaufwand einer Vermietung sowie das Risiko bei der Investition in nur eine einzige Immobilie.

Lars-Bergmann-IMMOVATION-AG

Geschlossene Immobilienfonds sind ein Spiel mit dem Feuer

Verbraucherzentralen und Anwälte warnen vor geschlossenen Immobilienfonds. Anleger müssen mit hohen Weichkosten und einem erheblichen Risiko rechnen. Auch ein Totalausfall ist immer möglich. Zudem sind die Mindestanlagen für Kleinanleger zu hoch, die ihr Vermögen besser diversifizieren sollten.


Lars Wüstemann bietet Anlegern einen Pfandhaus-Fonds

Die Fidentum GmbH lässt Anleger über eine Fonds-Beteiligung an den Gewinnen des Pfandhauses Lombardium teilhaben. Wegen der hinterlegten Faustpfänder ist dies ein sicheres Investment, sagt Fidentum-Geschäftsführer Lars Wüstemann. Die Rendite beträgt bei einer Laufzeit von drei Jahren immerhin 7 Prozent.


Hohe Cash-Quoten sichern das Überleben in der Krise (Foto: Bankenverband - Bundesverband deutscher Banken)

Hohe Cash-Quoten sichern das Überleben in Krisenzeiten

Der Aufschrei ist bei fallenden Kursen immer groß: Alle verfallen in Panik und sehen Rot. Manche Fonds erkennen aber ihre Chance und kaufen günstig ein. Die Vorraussetzung dafür ist eine hohe Cash-Position. Diese Deutschland-Fonds haben den größten Bar-Anteil.


Warum amerikanische Investmentfonds Cannabis so lieben

Eine Reihe großer amerikanischer Investment-Firmen steckt viele Millionen Dollar ins Cannabis-Geschäft. Seit der Legalisierung von medizinischem Marihuana in 23 US-Bundesstaaten boomt das Geschäft. Darum halten die Investmentfonds Cannabis für den neuen Goldesel.

Warum amerikanische Investmentfonds Cannabis so lieben

Die besten Mischfonds #3: Allianz Strategy 50

Unter Investoren sind Mischfonds immer noch die beliebteste Anlageklasse. Im ersten Quartal 2015 brachten alle Mischfonds 17,5 Milliarden Euro ein. 172 davon sind global-orientiert und haben eine maximale Aktienquote von 60 Prozent. Der Allianz Strategy 50 Fonds belegt in dieser Kategorie den dritten Platz.


Die besten Mischfonds #2: Nordea Staple Return

Unter Investoren sind Mischfonds immer noch die beliebteste Anlageklasse. Im ersten Quartal 2015 brachten Mischfonds 17,5 Milliarden Euro ein. 172 davon sind global-orientiert und haben eine maximale Aktienquote von 60 Prozent. Der Nordea Staple Return Fonds belegt in dieser Kategorie den zweiten Platz.


Die besten Mischfonds #1: Kepler Vorsorge Mixfonds

Unter Investoren sind Mischfonds immer noch die beliebteste Anlageklasse. Im ersten Quartal 2015 brachten alle Mischfonds 17,5 Milliarden Euro ein. 172 davon sind global-orientiert und haben eine maximale Aktienquote von 60 Prozent. Der Kepler Vorsorge Mixfonds belegt in dieser Kategorie den ersten Platz.


Offene Immobilienfonds erhalten gute Bewertungen

Offene Immobilienfonds demonstrieren Stärke und eine rundum positive Entwicklung. Eine Analyse der Ratingagentur Feri zeigt, dass die gehandelten Immobilien sehr stabil und qualitativ hochwertig sind. Die Zukunftsaussichten sehen gut aus.


Foto: Sivaserver

Computer sind die besseren Investoren

Mithilfe von Computern kann man offenbar besser investieren. Denn die digitalen Rechenmaschinen verarbeiten parallel tausende Daten und errechnen Wahrscheinlichkeiten in mehreren Märkten gleichzeitig. David Harding hat auf diese Weise Millionen verdient. Es scheint, als sei das die Zukunft der Finanzwelt.